02.03.2020 Corona-Epidemie: DÖRKEN ist vorbereitet.

Seit dem die die Weltgesundheitsorganisation WHO im Januar 2020 eine gesundheitliche Notlage internationaler Tragweite ausgesprochen hat, bereitet sich die DÖRKEN-Gruppe als global agierendes Unternehmen darauf vor, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Familien und das Unternehmen vor den Auswirkungen einer Corona-Epidemie zu schützen. In enger Abstimmung zwischen Vorstand und Unternehmensstab wurden inzwischen weitreichende Maßnahmen für die Standorte Herdecke und Hagen Vorhalle sowie für alle Auslandsgesellschaften erlassen. Reisen in den asiatischen Raum und nach Italien sind grundsätzlich verboten. Auch Reisen in andere Länder oder die Teilnahme an internationalen Messen sind nur nach vorheriger Prüfung und Genehmigung gestattet. Alle Besucher aus dem Ausland müssen 14 Tage vor dem Besuchstermin angemeldet werden. Diese werden dann zu ihren Aufenthalten in Risikogebieten und zu ihren Kontakten mit Menschen aus solchen Gebieten befragt. Erst danach kann ggf. der Besuch genehmigt werden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die aus Risikogebieten kommen oder Kontakt zu einer solchen Person haben, werden zentral erfasst. Das Unternehmen behält sich vor, diese Beschäftigten für 14 Tage im Homeoffice arbeiten zu lassen. 

Das Unternehmen bietet auch eine kostenlose Grippeschutzimpfung durch den Betriebsarzt an. Diese schützt zwar nicht vor dem Corona Virus, verhindert aber mögliche falsche Verdachtsfälle durch allgemeine Grippeerkrankungen. Alle Beschäftigten wurden zudem dazu aufgefordert, die allgemeinen Hygienemaßnahmen einzuhalten und bei Anzeichen eines grippalen Infektes zu Hause zu bleiben. 

„Diese Maßnahmen stören natürlich die Arbeitsabläufe und bedeuten einen erhöhten organisatorischen Aufwand für uns alle“, so Thorsten Koch, Vorstand der DÖRKEN-Gruppe. „Die Sicherheit und die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für uns jedoch an erster Stelle. Da ist jeder noch so große Aufwand gerechtfertigt.“

Kontakt

Weitere Informationen zu der Pressemitteilung erhalten Sie von Stefan Ganzke. 

Stefan GanzkeLeiter HSE - Health, Safety & Environment sganzke@doerken.de T +49 2330 63 130 M +49 1573 3363130