TINTING SOLUTIONS

Coloristik

Mit den Tönsystemen von DÖRKEN entscheiden Sie sich immer auch für ein umfangreiches Paket an Serviceleistungen. Wir führen eine Sortimentsanalyse Ihres bestehenden Tönsystems durch und beraten Sie über die möglichen Effizienzsteigerungen. Hieraus ergibt sich, welches unserer unterschiedlichen Pastensysteme für Sie am besten geeignet ist – egal ob wässrige, lösemittelhaltige oder universelle Pasten.

Basierend auf der Analyse des Sortiments und Farbraums erarbeiten wir nach Ihren Wünschen ein Konzept zur Optimierung Ihrer Farbrezepturen und definieren alle wichtigen Parameter. Bevor wir die Eichreihen erstellen, prüfen wir in ausführlichen Verträglichkeitsversuchen, welche Pigmentpräparationen in den eingesetzten Basisqualitäten zum gewünschten Ergebnis führen. In der Erstellung von Eichreihen haben wir eine große Expertise im Umgang mit den Softwarelösungen von Largo Innova und Datacolor.

DÖRKEN verwaltet aktuell über 450 Fächerkollektionen. Darunter befinden sich nicht nur NCS Index und RAL, sondern auch die Fächer europaweit gängiger Hersteller, wie z. B. die beiden aus dem Hause DÖRKEN: der Innenwandfächer LUCITE® Spirit of Colours und der Fassadenfächer LUCITE® Design A1. Falls es doch mal schnell gehen muss, sind wir ebenfalls in der Lage, Richtrezepturen zur Verfügung zu stellen, deren Performance den Vergleich mit Wettbewerbsprodukten keinesfalls scheuen muss.

Die Summe aus jahrelanger Erfahrung und fundiertem Know-how geben wir gerne auch im Rahmen von Schulungen in der praktischen Anwendung von Mischanlagen-Software-Lösungen wie Datacolor, Largo Innova, Fast & Fluid, Corob oder anderen weiter.

Was passiert in einer Farbmischanlage?

Dezentrale Mischanlagen sind die optimale Lösung, um Tönpasten zu dosieren und bei individuellen Kundenwünschen just-in-time verarbeiten zu können. Die zuvor in Labortests mit ausgewählten Pasten berechneten Rezepturen werden auf die Mischanlage aufgespielt. Hierbei ist es wichtig, dass die Qualität und Zusammensetzung der Base zuvor bekannt und in den Rezepturen berücksichtigt wurden. Nur so kann gewährleistet werden, dass z. B. die Titandioxid-Pigmente der Base und die Pigmente in unseren Pasten im Zusammenspiel den gewünschten Farbton ergeben. Viele Farbtöne werden abgebildet, indem einzelne Tropfen verschiedener Pasten von der Mischanlage exakt dosiert zugegeben werden. Anschließend werden Base und Paste gerüttelt. Damit wird sichergestellt, dass die Pigmentpaste in der Base möglichst homogen verteilt ist, um so mit dem Tönsystem stets den gewünschten Farbton zu erzielen.

smallRetina 05:13:36mediumAlias 05:13:36large 05:13:36xlarge 05:13:36
smallRetina 05:13:37mediumAlias 05:13:37large 05:13:37xlarge 05:13:37

Mischanlagentechnik

Heutige Farbmischanlagen sind ein unverzichtbares Instrument, um jederzeit und an jedem Ort bunte Farben und Lacke herstellen zu können. Die Tönpasten nehmen dabei bei allen Farbmischsystemen eine Schlüsselstellungein. In Kombination mit modernster Dosiertechnik bestimmen sie die Qualität des Mixproduktes.Aus einer fast unbegrenzten Anzahl an Produkten, Tönrezepturen, Pastenkonfigurationen und Mischanlagentypen können individuelle Farbmischsysteme nach den Wünschen des Nutzers entstehen. Dabei wird die Technik immer digitaler. Über die Onlineanbindung einer Mischanlage werden in Echtzeit Daten und Statistiken, Reports und Verkaufszahlen generiert. DÖRKEN bietet Ihnen Ihre eigene individuelle Mischanlage an. Es erfolgt das Aufstellen mit Fachpersonal und Sie bekommen eine eigene Schulung im Umgang mit der Anlage. Eine regelmäßige Wartung einmal im Jahr ist inklusive. Unsere Mischanlagen-Software zeigt Ihnen an, wie teuer eine Tönung ist. Dies ist möglich, da Preisgruppen je Farbton hinterlegt sind und diese somit eingeordnet werden kann. Ein Reklamationsservice ist online angebunden, worüber Sie direkt Kontakt zu unserem Service herstellen können. Hier wird Ihnen direkt geholfen und das verbesserte Rezept sofort auf die Anlage gespielt.