Informieren Sie sich mit unseren Fachbeiträgen - Corrosion Experts

Si­che­re Ver­bin­dun­gen

In Schienen verbaute Spannklemmen, Schrauben und Muttern sind im täglichen Bahn-Betrieb permanent höchsten Belastungen ausgesetzt. Da ein Versagen dieser sicherheitsrelevanten Teile schwerwiegende Folgen haben kann, sollte jede einzelne Komponente mit einem wirksamen Oberflächenschutz versehen werden. Hier erweisen sich Zinklamellensysteme als langlebige und wirtschaftliche Lösung.

Rand­schar­fes La­ckie­ren

Die industrielle Lackiertechnik ist ein gängiges, aber komplexes Verfahren zum Beschichten von Bauteilen. Je nach Anwendungsfall sollte daher auf die Wahl der richtigen Applikation geachtet werden. Der Gerätehersteller WALTHER PILOT hat in Zusammenarbeit mit dem Materialhersteller Dörken nun ein optimiertes Verfahren entwickelt, welches es ermöglicht, Bauteile randscharf und ohne Maskierung zu beschichten.

Leis­tungs­fä­hi­ger Ober­flä­chen­schutz für Be­fes­ti­ger im Bau­be­reich

Solar- oder Photovoltaikanlagen genießen immer größere Aufmerksamkeit – auf vielen Häusern kann man bereits die großen Platten erspähen. Dabei darf nicht außer Acht gelassen werden, welchen klimatischen Bedingungen nicht nur die Platten, sondern auch die eigentlichen Befestiger der Anlagen tagtäglich ausgesetzt sind. Umso wichtiger ist hier ein bauteilspezifischer Korrosionsschutz.

Evo­lu­ti­on der Kor­ro­si­ons­tests

Korrosion befällt tagtäglich Bauteile in und an Autos, Windkraftanlagen oder Brücken. Umso wichtiger ist eine auf die Anforderungen spezialisierte Oberflächenbeschichtung. Um die Belastungen von verbauten Teilen vorab zu simulieren, gibt es verschiedene Prüfungen, die die Bauteile und deren Schutzschichten auf Herz und Nieren testen.

Den ge­lieb­ten Old­ti­mer rich­tig schüt­zen: Bau­tei­le er­hal­ten wirk­sa­men Rost­schutz aus der Sprüh­do­se

Nicht nur bei echten Liebhabern erfreuen sich Oldtimer einer immer größeren Beliebtheit. Auf Deutschlands Straßen ist in den letzten Jahren ein regelrechter Boom klassischer Automobile zu verzeichnen. Wichtig für den Werterhalt und die zuverlässige Funktion der historischen „Schätzchen“ ist die regelmäßige Wartung und Pflege. Das bestätigt auch Peter Messing. Bei den umfangreichen Reparaturarbeiten seines 1974 gebauten Triumph Spitfire setzte der Oldtimer-Fan auf einen innovativen Rostschutz – das raumtemperaturhärtende und seit kurzem für industrielle Anwendungen verfügbare Zinklamellensystem aus der Sprühdose.

Frei­be­wit­te­rungs­stu­die auf Hel­go­land ab­ge­schlos­sen

In Zusammenarbeit mit der Materialprüfungsanstalt (MPA) der Universität Stuttgart startete Dörken im Jahr 2017 mit einer Freibewitterungsstudie auf Helgoland. Ziel der großangelegten Studie war es, die Korrosionsschutzperformance von unterschiedlichen Beschichtungssystemen zu charakterisieren und gemeinsam Know-How zu generieren.

MAN 183-3: Neu­es Zin­kla­mel­len­sys­tem zu­ge­las­sen

Die Spezifikation MAN 183-3 ist kürzlich um einen schwarzen Oberflächenschutz erweitert worden. In diesem Rahmen ist ein weiteres Zinklamellensystem von DÖRKEN Coatings in den neuen Teil der Norm aufgenommen worden.

Zin­kla­mel­len­sys­te­me schüt­zen Off­shore-Bau­wer­ke

In 2018 wurde die DIN EN ISO 12944 für Stahlkonstruktionen aktualisiert und ergänzt. Dabei wurde im Teil 9 der Norm die Korrosivitätsklasse „CX“ für Beschichtungen im Offshore-Bereich eingeführt.

Kor­ro­si­ons­schutz im Her­zen der Wind­kraft­an­la­ge

Die in Windkraftanlagen verwendeten Komponenten weisen große Bauteilgrößen auf und sind sehr hohen klimatischen und mechanischen Belastungen ausgesetzt. Umso wichtiger ist ein wirksamer Korrosionsschutz. Doch wie soll dieser auf den Großbauteilen appliziert und getrocknet werden? Ganz einfach: mit Lösungen, die bei Raumtemperatur härten!

Ein sprö­des The­ma

Funktionsbauteile in und an Trucks und Trailern sind ständig unterschiedlich hohen Belastungen ausgesetzt: Steinschläge, Schmutz, Frost, hohe Betriebstemperaturen oder mechanische bzw. dynamische Beanspruchungen. Umso fataler, wenn diese Komponenten ausfallen – zum Beispiel durch Wasserstoffversprödung.

Kor­ro­si­ons­tests - ein Ver­gleich

Korrosion befällt tagtäglich Bauteile in und an Autos, Windkraftanlagen oder Brücken. Umso wichtiger ist eine auf die Anforderungen spezialisierte Oberflächenbeschichtung. Um die Belastungen von verbauten Teilen vorab zu simulieren, gibt es verschiedene Prüfungen, die die Bauteile und deren Schutzschichten auf Herz und Nieren testen.

Zin­kla­mel­le: Er­neu­te Frei­ga­be für GMW 14083 er­teilt!

Erneut wurde ein Zinklamellensystem von DÖRKEN für die Spezifikation GMW 14083 von General Motors freigegeben. So werden die in den Fahrzeugen des Herstellers verbauten Federbandschellen auch zukünftig dauerhaft wirksam vor Korrosion geschützt.

Leis­tungs­fä­hi­ger Ober­flä­chen­schutz für Be­ton­schrau­ben

Betonschrauben kommen überall da zum Einsatz, wo bestimmte Bauteile in einem Betonuntergrund befestigt werden müssen. Dabei sind sie vor allem bei Anwendungen im Außenbereich unterschiedlichsten Beanspruchungen und Witterungseinflüssen ausgesetzt. Bei besonders hohen Anforderungen an den Korrosionsschutz bietet sich die Beschichtung der Betonschrauben mit einem anforderungsgerechten Zinklamellensystem an.

Wie man feu­er­ver­zink­te Gar­ni­tu­ren noch bes­ser macht

Schraubverbindungen sind eine der wichtigsten Komponenten in Windkraftanlagen, Brücken oder im Stahlbau. Neben diversen Faktoren wie z.B. Material und Werkzeug haben auch unterschiedliche Witterungsbedingungen einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Reibwerte und damit die gesamte Schraubverbindung.