Meierhof
DELTA

Dachsanierung mit traditioneller Handwerkskunst

Vis-a-vis der Kirche im Ortskern gelegen, war der alte Meierhof in der Nähe von Vechta seit der 2ten Hälfte des 18. Jahrhunderts über viele Jahre das Schmuckstück in der Gemeinde. In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude jedoch leer und wurde in seinem Bestand zu wenig beachtet. Derzeit wird das niederdeutsche Fachhallenhaus von Grund auf saniert, bis 2020 Wohnungen und Büroräume ihre Bestimmung in ihm finden. Bis zur Fertigstellung vom Innenausbau bis zum Reet gedeckten Dach unter Berücksichtigung der aktuellen baulichen Vorgaben und dem Denkmalschutz, ist es jedoch ein weiter Weg.

Name Meierhof
Ort In der Nähe von Vechta
Land Deutschland
Verarbeiter Büssing, Vechta
Produkte DELTA®-MAXX PLUS, DELTA®-MULTI-BAND, DELTA®-THAN
Jahr 2020

„Der Meierhof befand sich lange in einem „bedauernswerten Zustand und es ist eine Herausforderung, das runtergewirtschaftete Objekt wieder in Stand zu setzen.“ So lautete das Fazit des Architekten Klaus Keller vor Beginn der Arbeiten. Die ersten Arbeiten resultierten aus Sanierungsstau, zwischenzeitlich ausgeführte Arbeiten mit Zementputz und andere Fehler, wie der Anstrich mit Dispersionsfarbe am 1848 errichteten Ostgiebel, mussten entfernt bzw. repariert werden und die aufwendigen Arbeiten an diesem Giebel belegen beispielhaft, welche Folgen falsche Baumaßnahmen haben können. Der Anstrich hatte einige historische Ziegelsteine zerstört, die im Zuge der Sanierung ersetzt werden mussten.  

smallRetina 05:16:24 mediumAlias 05:16:24 large 05:16:25 xlarge 05:16:25
Der Meierhof vor der Sanierung
smallRetina 05:16:25 mediumAlias 05:16:25 large 05:16:25 xlarge 05:16:25
Der Meierhof vor der Sanierung

Bereits während der Planung waren sich Bauherr und der Architekt einig, dass viele Arbeiten im traditionellen Handwerk ausgeführt werden müssen. Keller: „Anders wäre das gar nicht zu machen.“ Dennoch setzten sie sich das Ziel, dass die Sanierungsarbeiten bis zum Herbst 2020 abgeschlossen werden.  

Im späten Frühjahr 2019 richtete sich das Augenmerk der sanierenden Handwerker auf den Dachstuhl, der konstruktiv ertüchtigt und mit einer neuen Konstruktion mit stehendem Stuhl aus Lärchenholz verstärkt werden musste, bevor das Dach nach allen Regeln des traditionellen Handwerks mit Reet eingedeckt werden konnte. Die Arbeiten am Dach dauerten bis zum frühen Herbst. Bemerkenswert ist dabei, dass die unterschiedlichen Höhen der Sparren in der Unterkonstruktion teilweise ausgeglichen werden mussten. Langfristig gesehen war dieses die sinnvollere Lösung, weil - durch das einfache Ausgleichen der Unebenheiten mit Reet – Ausspülungen möglich werden, welche die lange Haltbarkeit des Reets beeinflussen können.  

smallRetina 05:16:25 mediumAlias 05:16:26 large 05:16:26 xlarge 05:16:26
Der Meierhof von oben
smallRetina 05:16:26 mediumAlias 05:16:26 large 05:16:26 xlarge 05:16:26
DELTA®-MAXX PLUS in der Anwendung

Der zweite wichtige Aspekt für die Dachdecker der Firma Büssing aus Vechta bestand in der Beachtung der aktuellen baulichen Vorgaben und den Materialien, die bei der Sanierung zum Einsatz kamen. Bauherr und Planer entschieden sich unter anderem für die extrem reißfeste Unterdeckbahn DELTA®-MAXX PLUS, die langfristig Schutz vor Feuchtigkeit bietet. Es ist ein bewährtes Produkt aus speicherfähigem Polyestervlies mit wasserdichter, dampfdurchlässiger PU-Beschichtung und einem wirkungsvoll abdichtenden Selbstkleberand, der das Eindringen von Wind und Feuchtigkeit stoppt und eine energieeffiziente Dachkonstruktion ermöglicht. 

Auch die Handwerker auf dem Meierhof waren sich einig, dass sie gerne mit DELTA®-MAXX PLUS arbeiten, weil es leicht und in sich beweglich ist, sich mit geringem Kraftaufwand aufbringen, exakt zuschneiden und durch einfaches Antackern befestigen lässt.  

Die Unterdeckbahn wird von unten nach oben mit der Überlappung parallel zur Traufe verlegt und jeweils auf den Sparren fixiert. Die Unterdeckbahn endet unten mit dem Selbstkleberand in diesem Fall unterhalb der Traufbohle. Im nächsten Schritt werden die unterseitigen Trennstreifen abgezogen und die Unterdeckbahnen nach dem Verkleben mit Konterlatten gesichert. Die Winddichtheit in den Anschlussbereichen erreichten die Dachprofis durch das Abkleben mit dem bewährten DELTA®-MULTI-BAND bzw. DELTA®-THAN.

DELTA®-MAXX PLUS

Es dauerte nur drei Tage, bis das Steildach mit DELTA®-MAXX PLUS belegt war und - bedingt durch das markante Rot der Unterdeckbahn - bis zur Eindeckung mit Reet zum leuchtenden Blickfang wurde. Die Arbeiten auf dem Dach werden bis zum Herbst andauern, weil die Reetdachdecker auf der 800 qm großen Dachfläche mit dem Verlegen des Reets beschäftigt sein werden, indem sie das Naturprodukt Schicht für Schicht von der Traufe bis zum First mit traditionellen Werkzeugen und speziellen Drähten an die Dachkonstruktion binden, während das leuchtende Rot der DELTA®-MAXX PLUS langsam unter der Reeteindeckung verschwindet. 

Die Sanierung des Innenbereiches wird ebenso aufwändig verlaufen wie der Außenbereich. Dass sich der alte Meierhof danach innen und vor allem außen mit seinem goldfarbenem Reetdach und der sanierten Fassade zum „Schmuckstück“ im Zentrum der Gemeinde entwickelt, ist ebenso abzusehen wie die Tatsache, dass dieses Objekt in der Ortsmitte das Erscheinungsbild der Gemeinde aufwerten wird.